Hier findet Ihr alles Nützliche, damit Eure Havis sich in ihrem Leben und in ihrem Fell wohl fühlen.

 1. Naturhaarbürste für die ganz Kleinen
 2. gerade Pinzette , zum Entfernen von Zecken
 3. Effilierschere zum Ausdünnen der Haare, Pfötchen schneiden etc.
 4. die weiche, grüne Les Pooch ( heute Activet ) 
 5. die Maxipin zum Vorbürsten
 6. grober Kamm , bewegliche Stifte
 7. feiner Kamm, bewegliche Stifte
 8. kleiner, feiner Kamm für die Augenpartie
 9. Sprattkamm Nr. 72
10. Zahnsteinentferner
11. Krallenschneider
12. kleine, abgerundete Schere für Pfotenzwischenräume
13. normale Schere 

Neu von mir entdeckt und für sehr gut befunden: Bürste “ doggyman”. Diese gibt es auch in kleiner Größe, die wunderbar für die empfindlichen Beine geeignet ist!

Für den Welpen benötigt man zunächst nur Nr. 1,6,7,8,12 und 13. Alles andere kann man nach und nach anschaffen. Damit der Welpe sich an die Fellpflege gewöhnt, sollte man mind. 3 x pro Woche Kämmen/Bürsten.

So ca. ab dem 8. Lebensmonat kann es zu vermehrten Verfilzungen kommen, da sich dann das Welpenfell langsam in das normale Haarkleid verändert. In dieser Zeit ist es unerlässlich den Havaneser gründlich bis auf die Haut zu Bürsten. Man erleichtert sich die Fellpflege, in dem man regelmäßig alle 2-4 Wochen mit entsprechenden Shampoos und Conditioners badet. 

Der Link zu maaz-arts, Shop für Hundefreunde :
Hier findet ihr die meisten o.g. Dinge zur Fellpflege, 
auch Shampoos und Conditioners sind in reicher Auswahl vorhanden.
Man kann per e- Mail Petra Maas nach der richtigen Shampoowahl fragen, es gibt reichlich Auswahl an silikonfreien Shampoos und Conditioners und sie hilft immer gerne.

Bitte nicht verzweifeln, diese Zeit geht auch vorbei!
Man sollte den Havaneser auf keinen Fall kurz scheren , da dann die normale Fellstruktur zerstört wird. Man verliert nicht nur die Farbe, nein durch das extreme Kürzen verändert sich das komplette Haarkleid. Hiermit ist nicht das mäßige Kürzen , Welpenschnitt, gemeint.
Ein Furminator ist auch absolut nicht für das Havaneserhaar geeignet, da er das glatte Deckhaar verletzt und abschneidet. Bei extremen Verfilzungsknoten kann man mit einer abgerundeten Babyschere die Knoten von oben nach unten aufschneiden und danach auskämmen. Wenn Filzplatten entstanden sind, hilft Babypuder beim Auskämmen.

Bitte täglich die Augen mit einem feuchten Tuch auswischen und  mit kleinem Kamm vom Augenwinkel bis zur Nase auskämmen.
Damit die Augen nicht durch die wachsenden Haare gestört werden, kann man die unteren Haare mit einer neutralen Creme nach unten Gelen. ( z.B. Penaten Wind und Wetter).
Die oberen Haare behandelt man genauso, bis man sie zusammen stecken kann. 
Soll es keine Zopffrisur werden, kann man diese Haare oberhalb der Augen gut mit einer Effilierschere “ in Stand “ bringen.

Zur Pflege gehört auch das Krallenschneiden, das  gut bei den Folgeimpfungen vom Tierarzt gemacht werden kann, wenn man sich selber nicht daran traut. 
Das Fell unter den Tatzen muss auch immer mal wieder geschnitten werden, damit die Hunde besser auf glatten Böden laufen.
Das Haar in den Ohren habe ich bei unseren noch nie zupfen müssen, allerdings soll es auch Havaneser geben, bei denen es sein muss.

Hier noch ein Buchtipp:
"Unsere Hunde-gesund durch Homöopathie" von H.G.Wolff, Sonntag Verlag

Warum ich Flexileinen nicht empfehle:

Und hier die verschiedenen Hundefutter, die wir in der Welpenzeit verfüttert haben:

1. Trockenfutter: Belcando Puppy gravy finest croc 
2. Nassfutter von Real Nature Junior bei Fressnapf
3. Nassfutter von Terra Canis, Welpen